Paarberatung

In vielen Beziehungen dominieren Streitigkeiten, Konflikte, Gefühle innerer Verletztheit, die meist auf einer misslungenen Kommunikation beruhen.

Die systemische Paarberatung interessiert sich vornehmlich für die Art und Weise der Beziehungskommunikation, während die systemische Mediation Konfliktsysteme in einem größeren Zusammenhang beobachtet. Sie unterscheidet zwischen einem sog. Aktualkonflikt - der sich auf einen bestimmten Konfliktbereich bezieht - und auf sog. Konfliktmuster. Dabei handelt es sich um Konflikte, die sich wiederholen, in der Regel emotional dominiert sind und sich selbst aufrechterhalten.

Die Aufgabe eines systemischen Mediators besteht in der Neu- bzw. Umgestaltung festgefahrener Regeln und Rollen unter Verwendung einer Vielzahl von systemischen Techniken und Methoden.

Die systemische Beratung hat den Ruf, in kurzer Zeit erfolgreich zu sein - auch in besonders schwierigen Situationen. Eine Sitzung dauert 90 Minuten. Die Anzahl der Sitzungen variiert je nach Konflikt. Das Erstgespräch ist kostenfrei.